Wenn ich es nicht mit eigenen Augen gesehen hätte –

würde ich es nicht glauben!

Ja wie gesagt, hier folgt der zweite Teil zum Erlebten.

Meine Freundin Tina war ein wenig zurückhaltender, aber ich sprudelte von Fragen über Fragen. Er/sie war in einer Beziehung und war sehr glücklich. Fünf Operationen waren nötig, um so auszusehen. Das war mir schon klar, solche Titten können nur per OP entstehen. Eben ein richtiges Schwanzmädchen, tolle Figur – zwar ein wenig   nachgeholfen – in Alltagsklamotten bestimmt echt feminin, was sich auch im Namen wiederspiegelte – Annalena. Dieser Name war passend.

Jetzt kamen wir auf das Thema Sex zu sprechen. Sie war tabulos, liebte die Abwechslung, auch in Bezug auf Männer und lebte in einer WG. War wieder passend.

Tina wechselte die Farbe wie wie ein Chamäleon (ich weiß, ich bin ein wenig gemein), aber ich hatte meinen Wissensdurst ein „wenig“ gestillt. 🙂

Annalena meinte, dass sie nun wieder zurück möchte, da ihr Freund bestimmt schon eine Vermisstenanzeige aufgeben möchte.

Schade, ich hätte gern noch ein wenig geplaudert.

Ich weiß ja nicht wie es Euch geht, ich hatte vorher noch nie eine Transe kennengelernt – dieses Erlebte wae echt cool.

Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.