Julia ganz privat

Der Igelzwerg
Es klingelte Sturm und mein Vermieter stand vor der Tür mit einem Karton. Ich schaute ihn ganz irritiert an. Das erste was ich dachte, das mit seiner Frau etwas ist. Dann meinte er nur, ich soll in den Karton rein schauen.
Darin lag ein kleiner Igel. Oh mein Gott, ein Zwerg. 
Wer macht denn sowas???
Ich sollte ihn mir anschauen und ihm sagen was wir machen. Mit dem WIR meinte er mich. 
Ich wog ihn – 136 Gramm. 
Das geht nicht gut. Vielleicht gekommen um zu sterben?
Wärmeflasche wurde gemacht, Aufzuchtmilch vorbereitet, Fencheltee gekocht und für den Zwerg alles vorbereitet. 
Mein Vermieter suderte ihn einer Tour und meinte nur- das sind Verbrecher an der Natur. Damit er sich beruhigt, schenkte ich ihm ein Glas von seinem Lieblingsschnaps ein und meinte zu ihm, das wir es eh nicht mehr ändern können. Es stimmt, wenn er den Karton nicht gefunden hätte, wäre der Zwerg in der Kälte gestorben.
Das Zwergl lag da, regte sich nicht und langsam glaubte ich, das er sein Köfferchen packt. Ich flößte ihm Fencheltee mit einem Tröpfchen Honig ein, packte ihn in eine Decke und tat die Wärmeflasche dazu. 
Meine Vermieterin kam runter und war beim Anblick sehr traurig. So etwas nimmt sie immer sehr mit. 
Als ich im Internet war und nach einer Wärme Box schaute, sagte mein Vermieter, wohlgemerkt nach dem vierten Schnaps, das wird gekauft. 
Mit Expressversand war das Teil bestellt.
Am nächsten Tag – er lebte und schaute ein wenig fitter  aus. 
Ich gab ihm aus der Flasche die Aufzuchtmilch, die er genüsslich weg schlabberte. 
Ich wollte gerade auf Arbeit gehen stand mein Vermieter vor der Tür und meinte, ich sollte den Kleinen ihm hoch geben. Er passt auf. Wirklich an dem Tag kam die Wärme Box und stand schon aufgebaut auf den Tisch.
Beide saßen davor und erzählten mir, das er selbständig frisst und die Milch weggeputzt hat. 
Sie waren sehr happy. 
Jetzt steht ein Gehege im warmen Hausflur und das Zwergl kann dann dort einziehen, wenn er seine Körpertemperatur selbst halten kann.
Ein Menü bekommt der Zwerg, das ist der Hammer.
Natürlich musste mein Vermieter das in der Nachbarschaft erzählen und ich hoffe nur, das dieser Zwerg der Einzige bleibt!   🦔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.